Über mich

Ich wurde 1966 geboren und lebe mit meiner Familie in Dresden.

Mein beruflicher Weg führte mich von der Elektromechanikerin und Informatikerin über ein Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Philosophie in die Soziale Arbeit und Erwachsenenbildung.

Ich war in verschiedenen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Verbandsarbeit beschäftigt und habe mehrere lang Jahre Studierende bei der Bewältigung studienspezifischer Herausforderungen und der Entwicklung beruflicher Perspektiven beraten.

Seit 2016 begleite ich Menschen Entscheidungssituationen und Veränderungsprozessen. Zudem bin ich in in den Bereichen Schule, Jugendhilfe, Kita und Telefonseelsorge als Referentin, Supervisorin und Coach unterwegs.

Die Auseinandersetzung mit philosophischen und sozialpsychologischen Fragestellungen gehört ebenso zu mir wie das Erforschen verschiedener Perspektiven und die Freude an der Entwicklung praxistauglicher Modelle. Ich denke gern quer und liebe es, verschiedene Sichtweisen und Positionen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Im Fokus meiner Tätigkeit als Beraterin und Coach die aktive Gestaltung persönlicher und beruflicher Veränderungsprozesse.

Das zentrale Anliegen meiner Arbeit heute ist es, Menschen bei der Entwicklung und Umsetzung für sie stimmiger Ziele und Perspektiven zu unterstützen.

Qualifikationen:

Ich habe Ausbildungen in Personzentrierter Beratung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (DAJEB), Coaching und Supervision (Institut für Supervision und Praxisentwicklung in sozialen Handlungsfeldern e.V. Bielefeld) abgeschlossen und bin Mitglied der DGSv.

Darüber habe ich an verschiedenen Weiterbildungskursen und Workshops teilgenommen und bilde mich regelmäßig weiter. Hier eine Auswahl:

  • Systemisches Konsensieren – Adela Mahling / Konsenslotsen Berlin
  • Hypnosystemische Grundausbildung – Deva Leichsenring, Manuela May / IEKOHSA (i.A.)
  • Züricher Ressourcenmodell ZRM® – Maja Storch bei lifelessons
  • Mit Märchen heilen – Barbara Prinzig / Institut für ganzheitliche Methodik (Schweiz)
  • Traumapädagogik – UNI Ulm
  • Einführung in die Compassion Focused Therapy (CFT) – Mirjam Tanner und Tom Pinkall bei tandem Praxis & Institut Freiburg
  • Scham, die versteckte Emotion – Von Ohnmacht zu Stärke und Triumph mit Ego-State-Therapie und Körperwissen – Sylvia Zanotta bei Institut für klinische Hypnose und Ego-State-Therapie (IfHE)

Kommentare sind geschlossen.